Visiting Japan’s biggest porcelain festival in Arita

If I had to name a favorite city in Japan, then that would certainly be Arita in Saga Prefecture. Why? Probably because I lived there for two years and associate so many memories with this little town. For example, I love the cute one-car train which connects Arita with its neighboring city Imari, the beautiful mountains and rice fields that surround the city, the many old houses and the porcelain culture, that is such an important part of the town (Arita was the first place in Japan, where they discovered how to make porcelain about 400 years ago (before that Japan had to rely on porcelain imports from China and Korea), and today there are more than 100 porcelain manufacturers in the town and some of Japan’s most famous porcelain kilns can still be found here). Needless to say, but Arita is a hundred percent „inaka„, a town in the middle of the countryside, and with 20,000 residents and only very few tourists throughout the year very quiet, – however, this suddenly changes during a certain time once a year, when about one million people visit the town over the period of one week. You might have already guessed it, as I mentioned it on this blog before, but I am talking about the „Toukiichi“ (陶器市), Arita’s huge porcelain festival that takes place here every year during Japan’s Golden Week (late April to early May).

Wenn ich eine Lieblingsstadt in Japan nennen müsste, dann wäre das sicher Arita in der Saga-Präfektur. Was wahrscheinlich daran liegt, dass ich zwei Jahre dort gewohnt habe und so viele Erinnerungen mit dem Städtchen verbinde. Ich liebe beispielsweise den niedlichen Ein-Waggon-Zug, der Arita mit seiner Nachbarstadt Imari verbindet, die großartigen Berge und Reisfelder, die die Stadt umgeben, die vielen alten Häuser und die Porzellankultur, die die Stadt so sehr geprägt hat und einfach ein Teil von ihr gewoden ist (Arita war der erste Ort in Japan, in dem es vor etwa 400 Jahren gelungen ist, erstmals Porzellan herzustellen (vorher war man auf Importe aus China und Korea angewiesen), und auch heute findet man noch mehr als 100 Porzellanbetriebe und einige der berühmtesten japanischen Prozellanmanufakturen hier). Arita ist durch und durch „inaka“, ein Städtchen mitten auf dem Land, und mit 20.000 Bewohnern und kaum Touristen recht überschaubar, – aber zu einer bestimmten Zeit im Jahr ändert sich das schlagartig, und etwa eine Millionen Besucher strömen über eine Woche verteilt in die Ortschaft. Die Rede ist vom „Toukiichi“ (陶器市), Aritas riesiges Porzellanfest, das einmal im Jahr während der japanischen Golden Week (Ende April – Anfang Mai) stattfindet.

Arita Porcelain Market Japan

Arita Porcelain Market Japan-3

Arita Porcelain Market Japan-6

Arita Porcelain Market Japan-7

Arita Porcelain Market Japan-8

Arita Porcelain Market Japan-12

Arita Porcelain Market Japan-11

Arita Porcelain Market Japan-14

Arita Porcelain Market Japan-10

Arita Porcelain Market Japan-15

Other than usually, hundreds of people come to the town during the Toukiichi – time, the main road is closed for cars and made into a 4km long pedestrian area, with porcelain stalls and stores on both sides of the street; you can find a huge selection of porcelain ware to buy, from stylish modern to more conventional Japanese porcelain, and all this for bargain prices. This year I visited the porcelain festival for the third time, and as always, had a lot of fun strolling through the streets to look for unique (but cheap) porcelain designs, meeting old friends, and visiting a few porcelain exhibitions. And yes, you will probably want to spend a whole day there, and it is also advisable to get to Arita early, as the shops already start closing at around 5PM. Further, the porcelain (window) shopping is of course twice as fun on a sunny day 😉 See you again next year, Arita!

Facts:
Toukiichi period: Every year from April 29 to May 5
Nearest train station: JR Arita or Kami-Arita station
Recommended Toukiichi route: If you come from Fukuoka by train, I would recommend to get off the train at Kami-Arita station and walk all the way to Arita station, visit the special exhibition at the Saga Prefectural Kyushu Ceramic Museum and then take a bus to the famous kilns of Kakiemon and Inoue Manji.

Anders als sonst im Jahr sieht man die Stadt während des Toukiichi richtiggehend aufblühen, die Hauptstraße wird komplett abgesperrt und stattdessen häufen sich an Straßenrand auf etwa 4 Kilometern Porzellanstände, und man kann, je nach Gusto, stylisch modernes oder japanisch-traditionelles Porzellan zu sehr günstigen Preisen bekommen. Dieses Jahr habe ich den Porzellanmarkt zum dritten Mal besucht, und hatte wie immer sehr viel Spaß dabei, durch die Straßen zu schlendern, nach einzigartigen (aber günstigen) Porzellandesigns zu suchen, alte Bekannte zu treffen, und verschiedene Porzellanausstellungen zu besuchen. Und ja, einen ganzen Tag sollte man schon für das Event einplanen, außerdem ist es ratsam, früh loszugehen, da die Geschäfte gegen 17 Uhr bereits anfangen zu schließen. Außerdem macht das Porzellangucken und –shoppen bei gutem Wetter natürlich gleich doppelt so viel Freude 😉 Arita, nächstes Jahr gerne wieder!

Advertisements

Ein Gedanke zu “Visiting Japan’s biggest porcelain festival in Arita

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s